Costa del Sol - die Sonnenküste

Rate this item
(0 votes)

Erstklassige Sandstrände, beindruckende Gebirgszüge und rund 320 Sonnentage im Jahr: Mit diesen überzeugenden Attributen ausgestattet, zählt die Costa del Sol zu den beliebtesten Urlaubsgebieten in Spanien. Ob Familien, Naturfreunde, Sportbegeisterte oder der internationale Jetset, an der berühmten Sonnenküste fühlt sich jeder wohl, der in den Ferien Abenteuer, Spaß und Vergnügen sucht.

Lage und allgemeine Informationen

Die Costa del Sol ist die Küste der spanischen Provinz Málaga in Andalusien. Sie grenzt im Osten an die Costa Tropical und im Westen an die Straße von Gibraltar. Die 161 Kilometer lange Costa del Sol ist die populärste Mittelmeerküste Spaniens und weist eine entsprechende Dichte an touristischen Einrichtungen auf. Hotels, Geschäfte und Discos gibt es an der Küste in Hülle und Fülle, insbesondere in der näheren Umgebung der Provinzhauptstadt Málaga, der mit rund 560.000 Bewohnern sechstgrößten Stadt Spaniens. Besonders anziehend wirkt der Kontrast zwischen den weitläufigen Sandstränden am kristallklaren Wasser und den imposanten Gebirgszügen im Hinterland, die sich zum Teil bis ans Mittelmeer erstrecken.

Die schönsten Strände der Costa del Sol

Die Costa del Sol ist für ihre paradiesischen Traumstrände berühmt und bietet ihren Gästen zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten im gesamten Küstenbereich. Die Touristenhochburgen sind Málaga sowie die südwestlich der Großstadt gelegenen Küstenorte Benalmádena, Fuengirola und Torremolinos. Diese Kleinstädte besitzen zahlreiche Bars, Cafés, Restaurants und Tanzlokale, die besonders bei der feierwütigen Jugend populär sind. Das mondäne Marbella verfügt mit Playa de la Bajadilla und Playa de Fontanilla über zwei besonders attraktive Sandstrände, außerdem besitzt Marbella ebenso wie das östlich gelegene Nerja eine sehr schöne Strandpromenade. Ein gepflegter Familienstrand befindet sich im Küstenort Torre del Mar, wo es auch einige dunkelsandige Strände gibt. Wer die Costa del Sol von ihrer ruhigeren Seite kennenlernen möchte, findet in den Gemeinden Estepona und Vélez-Málaga einige wunderbare Strände, die nicht überlaufen sind.

Attraktive Ausflugsziele

Die Costa del Sol eignet sich nicht nur zum Sonnenbaden, Sport treiben und Feiern, sondern bietet ihren Besuchern viele Möglichkeiten, einen vergnüglichen Urlaub zu verbringen. Zum einen gibt es im Küstenbereich malerische Naturschutzgebiete, die auf Rad- oder Wandertouren besichtigt werden können, zum anderen sehenswerte Städte und Kulturgüter. Málaga besitzt als die größte Stadt an der Costa del Sol eine Reihe bemerkenswerter Attraktionen wie das Castillo de Gibralfaro, das römische Theater und das Geburtshaus des Malers Pablo Picasso. Ebenso wie in Málaga fällt auch in Marbella die hübsche Altstadt mit hervorragend restaurierten Gebäuden auf. Weitere Sehenswürdigkeiten in Marbella sind der Jachthafen und die maurische Festungsmauer. Wer möglichst viel von der Sonnenscheinküste sehen möchte, kann die Landstraße Ruta de los Pueblos entlangfahren. Die 300 Kilometer lange „Route der weißen Dörfer“ ist nach den weiß gekalkten Häusern benannt, die das Landschaftsbild dominieren, und führt in Städte wie Cádiz, Málaga, Olvera und Sevilla.

0991 - 2967 67165

Buchung & Beratung
Buchungsanfrage